Lern die Wildnis kennen beim Kanu-Urlaub

2,500.00 kr

Dies ist ein Abentuer für alle, die lernen möchten, der Natur auf leichte und interessante Weise nahe zu kommen. Am ersten Tag erklärt euch der Reiseleiter Techniken um Essen am Lagerfeuer zuzubereiten, Wasser sauber zu machen, einen Windschutz zu bauen, und vieles anderes. Die folgenden 3 Tage paddelt ihr mit dem Kanu in der wilden Natur, dann kannst du und deine kleine Gruppe testen, was ihr gelernt habt. Ihr paddelt auf dem Betarsjön „Betarsee“ und auf dem Röån „Rö-Fluß“, der den größten Biberbestand Västernorrlands hat.

2500 kr/ person
Kategorie:

Tag 1: Ihr trefft euch mit Reiseleiter Richard am Betarsee. Richards Spezialität ist ‚Bushcraft – d.h. Kenntnisse, die man für ein naturnahes Leben braucht. Wie liest man die Natur, deutet Spuren, findet essbare Kräuter, hat trinkbares Wasser dabei und Material um Notwendiges bauen zu können? Du lernst verschiedene Arten von Feuermachen (du bekommst dein eigenes ‚Feuerzeug‘) und zusammen mit Richard bereitet ihr euer Essen zu. Bevor er euch verläßt, zeigt er euch wie man einen Windschutz, der euch warm und trocken hält, am Lagerfeuer baut. Ihr bekommt ebenfalls Tipps fürs Paddeln, sowie interessante Routen.

 

Tag 2: Ihr paddelt auf dem Betarsee. Das ist der größte See im Landkreis, mit 3297 Hektar Oberfläche und eine Tiefe von bis zu 43 Metern. Er ist unreguliert und liegt 196 m über NN. Es gibt Gullspång-Lachs und Gullspång- Forelle (Arten, die ihr ganzes Leben in Süßwasser zubringen), Äschen, kleine Maränen und viele Barsche und Hechte.
Entlang des Sees und auf den Inseln gibt es viele Stellen um sich auszuruhen oder das Zelt für die Nacht aufzustellen, wie Mangnäsudden, eine Niederlassung aus der Steinzeit. Diese ist reich an Entdeckungen: man sieht viele angebrannte Stellen im Fels, die platzten aufgrund der Erwärmung beim Essenkochen.

Tag 3: Ihr paddelt zum Fluss Röån mit Västernorrlands dichtester Biberpopulation. Ihr bekommt die Chance, die Ingenieurskunst eines Biberbaus und vielleicht eines Biberdammes zu sehen! Wir empfehlen, dass ihr euer Lager am Nachmittag am Anfang des Röån aufstellt, damit ihr später die Biber beobachten könnt. Sie sind abends am aktivsten.

Tag 4: Ein bißchen südlicher im Röån gibt es viele Äschen und Forellen, falls ihr Lust auf ein Fisch- Abendessen habt. Ihr habt den ganzen Tag Zeit um auf dem Röån zu paddeln, zu angeln und Biber zu beobachten. Bei Gammbodarna gibt es einen Rastplatz bei einer alten Almsiedlung mitten im Wald. Man findet auch einen ‚put and take‘- Fischteich beim Svarttjärn, wo es auch einen hübschen Rastplatz mit Hütte gibt. Dann paddelt ihr weiter auf dem Röån bis zur Endstation, bei der kleinen Brücke. Dort beginnen die Stromschnellen und man kann nicht weiter paddeln. Ihr zeltet auf der Wiese bei der Brücke, und könnt dort gern die Sauna am Fluß nutzen.

Tag 5: Zeit für einen ruhigen Vormittag, den ihr zum Schwimmen benutzen könnt, bevor wir euch und die Kanus abholen und euch zu euren Autos zurückbringen.

Was ist enthalten:

  • Kanumiete, Schwimmwesten, Wasserkanister, einige Trockensäcke und Paddel
  • Bushcraft- Einführung 5-6 Stunden (abhängig von Wünschen)
  • Essen am Tag 1
  • Abholung der Kanus an der Endstation
  • Transport von der Endstation im Röån bis zum Auto am Betarsee oder der Busstation in Junsele
  • Ein ‚Feuerzeug‘ pro Paar
  • Möglichkeit zum Saunieren in einer holzgeheizten Sauna am letzten Abend                                                                                  Aufpreis:
  • Fischereikarte Betarsee und Röån (auf Wunsch)
  • Zelt, Schlafsäcke und Unterlagen können gemietet werden.

Sprache: Englisch, Holländisch und Schwedisch

Gruppengröße: min. 4, max. 8 Personen

Datum: Juli-August

Preis: 2500 SEK pro Person bei mindestens 4 Personen. Es gibt die Möglichkeit als Paar zu buchen. Dann sind es 4250 SEK pro Paar.